Reifendruckregelsysteme

PTG-Reifendruckregelsysteme gibt es für jedes Fahrzeug und für jeden Anhänger:

 

Angefangen bei der AIRBOX/mobil für die achsweise Reifendruckregelung im Stand bis hin zur vollautomatischen Druckverstellung während der Fahrt durch unsere RDS-Systeme.

 

Seit 25 Jahren gilt für alle unsere Systeme:

Moderne Fertigungsmethoden, permanente Qualitätskontrollen und eine beständige Weiterentwicklung garantieren höchste Zuverlässigkeit.

Das hat uns zu einem der Weltmarktführer gemacht und zum bevorzugten Ausrüster für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

 

Patente sichern unsere Entwicklung gegen billige Nachahmungen ab.

 

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über die Vorteile des angepassten Reifendrucks und unsere aktuelle Produktpalette. Gerne entwickeln wir für Sie auch individuelle Sonderlösungen.

 

Fordern Sie einfach ein unverbindliches Angebot an.

 

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 . ISO 14001:2015

  • Notwendigkeit des angepassten Reifendrucks  mehr >>

    Der heutige Ackerschlepper ist ein Arbeitsgerät, dessen Leistungsfähigkeit in den letzten Jahren rasant zugenommen hat. Mit Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h sind ein schnelles Umsetzen der Maschine von Feld zu Feld bzw. Transportarbeiten auf der Straße möglich, wobei häufig auch hohe Achslasten an der Hinterachsachse durch die Reifen abgestützt werden müssen.

     

    Die Anforderungen sind:

     

    • Sicher und schnell die Straßenfahrt erledigen

     

    • Zugstark und möglichst bodenschonend die Feldarbeit erledigen

     

    • Alles bei möglichst geringem Reifenverschleiß und Dieselverbrauch

     

    Das Bindeglied zwischen Maschine und Untergrund (Feld/Straße)

    bildet der Reifen, der multifunktionale Aufgaben übernehmen muss:

     

    • Auf der Straße soll er hart und verschleißarm rollen.

     

    • Im Feld soll er geschmeidig, weich und gleichzeitig zupackend sein.

     

    Zwei Forderungen die sich im Grunde widersprechen!

     

    Forderung 1:

    Auf der Straße soll er hart und verschleißarm rollen, dies ist aber nur mit einem hohen Reifenluftdruck zu erzielen.

     

    Forderung 2:

    Im Feld soll er geschmeidig sein, dies ist jedoch nur mit einem niedrigen Luftdruck zu erreichen.

  • Vorteile/Nutzen eines hohen Reifenluftdruckes auf der Straße  mehr >>

    Straßenfahrt mit hohem Reifenluftdruck:

     

    Deutliche Verringerung der Reifenaufstandsfläche

    Hinweis: die Reifenflanken werden stabilisiert

     

    • Hohe Tragfähigkeit bei hohen Geschwindigkeiten

     

    • Große Spursicherheit und gute Fahrstabilität

     

    • Mehr Sicherheit im Straßenverkehr, da Fahrten mit zu geringen Luftdruck vermieden werden

     

    • Geringerer Kraftstoffverbrauch (15 % und mehr) durch reduzierten Rollwiderstand auf der Straße

     

    • Weniger Reifenschäden
  • Vorteile/Nutzen eines niedrigen Reifenluftdruckes auf dem Feld  mehr >>

    Feldfahrt mit geringem Reifenluftdruck:

     

    Deutliche Zunahme der Reifenaufstandsfläche.

    Hinweis: der Reifen wird nur minimal breiter, vor allem aber länger (Latsch).

     

    • Verringerter Bodendruck

     

    • Geringere Fahrspurtiefen

     

    • Reduzierter Rollwiderstand

     

    • Keine/weniger schädliche Bodenverdichtung

     

    • Steigerung der Pflanzenerträge

     

    • Starke Zunahme der Zugkraftleistung durch bessere Verzahnung der Reifenstollen mit dem Boden
  • Reifenluftdruck und Fahrspuren im Feldeinsatz  mehr >>

    • Reduzierter Kraftstoffverbrauch im Feld (10 % – 15 %)

     

    • Beispiel: 5 cm Spurtiefe entsprechen einer ständigen Bergauffahrt von
      5 % Steigung!

     

    • Reduzierung des Radschlupfes um bis zu 20 %

     

    • Geringere Witterungsabhängigkeit auch bei dringenden Feldarbeiten

     

    • Längere Saison-Einsatzzeiten

     

    • Hohe Selbstreinigung des Profils durch den walkenden Reifen

     

    • Aktiver Gesundheitsschutz für den Fahrer durch verminderte Ganzkörperschwingungen

     

    • Weniger Reifenschäden
  • Kategorien von Reifendruckregelsystemen  mehr >>

    Reifendruckverstellung im Stand

     

    AIRBOOSTER

    Manuelle Luftdruckverstellung, wird in jedem Reifen einzeln und nacheinander angepasst.

     

    AIRBOX/mobil

    Halbautomatik, regelt selbständig in allen vom Fahrer angeschlossenen Reifen den Luftdruck auf den vorgewählten Wert ein.

     

     

    Reifendruckverstellung während der Fahrt

     

    RDS/AS 2L – für Traktoren mit Steck-/Schiebeachsen

    Radiale Drehdurchführung auf der Radinnenseite.

     

    AIRBOX/drive 2L & AIRBOX/drive 1L – für Traktoren und Anhänger

    Drehdurchführung auf der Radaußenseite, Luftführung über den Kotflügel

     

    RDS/GW 2L & RDS/GW 1L – für Anhänger

    Luftführung zentrisch durch die Achse, ideal für alle gebohrten, nicht angetriebenen Achsen.

     

    RDS/portal – für Häcksler mit Portalachsen

    Luftführung zentrisch durch die Achse.

     

© PTG 2017

Impressum